DE | IT

Hofkäserei Hochgruberhof

Milchprodukte aus dem Ahrntal/Mühlwald

Der Hochgruberhof ist mit 1.650 m Meereshöhe einer der höchstgelegenen Höfe in Mühlwald/Ahrntal (Pustertal, Südtirol). Umgeben von farbigen Blumenwiesen, liegt er an der Sonnenseite des Tales und gibt den Blick frei auf eine atemberaubende Bergkulisse.

Seit über 400 Jahren wird hier mit viel Fleiß Landwirtschaft betrieben. Oma Anna gab ihre Begeisterung für eine eigene Käseproduktion an ihren Sohn Karl und dessen Frau Rita weiter. Im Jahr 2012 übernahmen Rita und Karl den elterlichen Hof und führen ihn seitdem mit viel Liebe und Hingabe.

Opa Ferdinand liebt es, bei den Tieren im Stall und auf der Wiese zu arbeiten. Die Kinder Felix, Lorena, Katja und Emma helfen ebenso tatkräftig mit, denn die 15 Pinzgauer Milchkühe und deren Jungtiere wollen täglich gut versorgt werden. Von Mai bis Oktober werden die Kälber und trächtigen Kühe auf die eigene Alm gebracht, wo sie durch kräuterreiches Futter und frisches Quellwasser prächtig gedeihen.

Der Hochgruberhof ist ein wahres Tierparadies. Schweine, Hasen, Schafe, Katzen und die Hündin Leila haben hier ein wunderschönes Zuhause mitten in der Natur.

Im Oktober findet der traditionelle Almabtrieb statt, bei dem die Tiere mit Blumen, Glocken und Schellriemen prächtig geschmückt werden. Für Einheimische und Gäste ist dies alljährlich ein unvergessliches Ereignis. Mit einem Fest auf dem Hochgruberhof wird der Abschluss des Almjahres gefeiert.

Was zeichnet uns aus

Wir verwöhnen Ihren Gaumen mit köstlichen Milchprodukten aus eigener Herstellung

Köstliche Käsespezialitäten

 

  • hochwertige Heumilch
  • natürliches Kälberlab
  • handgefertigte Produkte
  • Reifung in Naturkellern
  • Naturrinde
  • unverwechselbarer Geschmack
  • Vielfalt an Produkten

Einzigartige Milchprodukte

 

  • cremig feines Naturjoghurt
  • milde Butter aus Rohrahm
  • verführerische Molkebonbons
  • Omas einzigartige Rezepturen
  • neuer Hofladen mit ganz besonderem Flair
  • tägliche Verarbeitung der frischen Kuhmilch

Artgerechte Tierhaltung

 

  • Weidehaltung
  • kräuterreiches Almfutter
  • Tiergesundheit durch Homöopathie
  • Stallräucherung mit Kräutern
  • Kälberaufzucht mit Kuhmilch
  • Zufütterung von hochwertigen Getreidemischungen

Fotogalerie

Bilder sagen mehr als 1000 Worte 

Herstellung

Von der Milch zum Käse

Unsere Käsespezialitäten werden aus bester Rohmilch hergestellt. Zum Dicklegen der Milch verwenden wir natürliches Kälberlab und Milchsäurebakterien. Dabei kommen eigens für den Betrieb zusammengestellte Kulturen zum Einsatz, woraus dann die verschiedenen Käsesorten entstehen. Nach einer 30- bis 40-minütigen Ruhezeit ist die Milch geronnen. Mit der Käseharfe wird der so entstandene Bruch von Hand zerteilt.

Die Stücke können korn-, erbsen-, haselnuss- oder walnussgroß sein. Je kleiner die Teile werden, desto besser kann die Molke abfließen, und desto härter wird der Käse schließlich sein. Der Käsebruch wird in verschieden große Formen gefüllt und mehrmals am Tag gewendet. Am Tag darauf kommt der noch weiche Käse in das Salzbad, wo er je nach Größe zwischen 80 Minuten und 3 Tage bleibt. Dabei nimmt er Salz auf und gibt Flüssigkeit ab. Es bildet sich eine natürliche Rinde, und der Käse wird stabil. Nach dem Salzbad werden die Laibe auf Fichtenbretter gelegt und in die Reifekeller gebracht. Dort müssen die Käse regelmäßig gewendet und gewaschen werden, damit kein Schimmel ansetzt. Bei der Reifung erhält der Käse seinen sortentypischen Geschmack.

Rita und Karl haben sich auf die Produktion einer besonderen Käsesorte spezialisiert: den Bergkäse. Mit einer Reifezeit von 8 bis 10 Monaten ist er der König der Käse. Davon werden jährlich ca. 60 Laibe zu je 8 bis 9 kg hergestellt.

Besondere Köstlichkeiten aus Milch

In unserem Sortiment finden Sie neben köstlichen Käsesorten auch Joghurt, Butter und Molkebonbons - mit viel Liebe handgefertigt.

Das Naturjoghurt wird aus pasteurisierter Milch unter Zugabe einer sehr milden Joghurtkultur zu einer cremigen, feinen Gaumenfreude. Hausgemachte Marmeladen oder Früchte runden den Geschmack noch zusätzlich ab.

Unsere Butter stellen wir aus kultiviertem Rohrahm her. Ihre natürliche gelbe Farbe entsteht dadurch, dass die Kühe frisches Gras auf der Weide fressen. Für ein Kilogramm Butter werden mehr als 20 Liter Milch benötigt.

Durch häufiges Waschen der Butter erreicht diese einen sehr milden Geschmack.

Eine süße Verführung stellen die Molkebonbons dar. Das Rezept stammt von Uroma Maria, die diese Süßigkeiten für ihre Kinder gern herstellte. Aus Molke und Zucker kochte sie eine streichfähige Masse, ließ diese auskühlen und schnitt dann daraus kleine Würfel … eine willkommene Abwechslung in einer Zeit, wo es sonst nicht viel Süßes gab.

Um qualitativ hochwertige Produkte zu gewährleisten, verarbeiten wir täglich ungefähr 300 bis 400 Liter bester, frischer Heumilch.

Unsere Produkte

Alle unsere Produkte werden aus frischer Heumilch hergestellt. Im eigenen Hofladen, der ganzjährig geöffnet ist, sowie auf Märkten und in den einheimischen Läden finden Sie ein reichhaltiges Angebot unserer Spezialitäten.

Was Kunden über uns sagen

Vielen Dank für die ehrliche Meinung zu unserer Arbeit.

Image

Volgger Karl

Köcheverband Südtirol

In meiner 30jährigen Erfahrung in der einheimischen Küche haben regionale Produkte einen immer höheren Stellenwert bekommen. Die Käse- und Milchprodukte vom Hochgruberhof verfügen über das Qualitätsniveau, das es für eine authentische Küche braucht.

Image

Günther Hölzl

Betreiber Pur Südtirol

Wir als Lebensmittelgroßhandel Ah!Natur und Pur Südtirol Märkte sind mit den Produkten von Karl Oberhollenzer vom Hochgruberhof sehr zufrieden. Hohe Handwerkskunst ist hier die Basis für traditionelle und kreative neue Käsesorten.

Image

Weißsteiner Much

Edelrauthütte Lappach

Hier anfragen

Anfrageformular